FWU Ingenieurbüro GmbH

FWU Ingenieurbüro GmbH

FWU Ingenieurbüro GmbH

FWU Ingenieurbüro GmbH

Willkommen auf unserer Internetseite. An dieser Stelle möchten wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten bei FWU sowie in der gesamten Energie- und Gebäudetechnikbranche informieren.

:: Universität Leipzig – Campus Jahnallee Generalsanierung Haus 1

Seminargebäude Turm Sportwissenschaften und Laborbereich Sportphysiologische Untersuchungen wurden fertiggestellt und übergeben.

Der Gebäudeteil Haus 1 – Turm wurde für den Seminarbetrieb der Fakultät Sportwissenschaften saniert. Es wurden 9 Seminarräume und 29 Büros für Lehrkräfte und das Dekanat errichtet und zusätzlich ein Laborbereich für Sportphysiologische Untersuchungen geschaffen.

Die Seminarräume werden von Lüftungsanlagen versorgt, welche im Sommer zum einen im Modus Freie Nachtkühlung betrieben werden können und zum anderen über eine natürliche Klimafunktion durch Befeuchtungskühlung verfügen. Kompressionskälte wird nur bei extremen Außentemperaturen benötigt. Dabei erfolgte die Auslegung so, dass entsprechend des physiologischen Luftwechsels die Zuluft temperiert wird. Es erfolgt eine moderate Kühlung unterhalb der Raumkühllasten. Grundlage war eine dynamisch- thermische Simulationsrechnung. Grenz-/ Auslegungswert waren dabei 200 Nutzungsstunden im Jahr, in welchen operative Raumtemperaturen ≥ 26°C zugelassen wurden.

Das Kaltwassersystem zur Kühlung von Technikräumen und zur Bereitstellung von Klimakälte arbeitet auf relativ hohem Temperaturniveau 9/15°C. In die Anlage ist ein Freikühlsystem integriert, welches seriell geschalten ist. Damit kann die Freikühlung bereits ab einer Außentemperatur von 10°C die Kompressionskälte entlasten. Unterhalb 5°C ist keine Kompressionskälte mehr erforderlich.

Staatskanzlei Dresden

Temperaturstatistik UL-CJA-H1 Seminarraum 1.35: Nutzungsstunden im Jahr mit Freier Nachtkühlung über der Raumtemperatur (Kühllast/ Jahressimulation VDI 2078/ VDI 2067-10)

Staatskanzlei Dresden

Montage Rückkühler/ Freikühler auf dem Dach Haus 1

Staatskanzlei Dresden

Technikzentrale Sportphysiologie

:: NOVUS air GmbH

Freikühler

Bürogebäude mit Fertigungshalle

Freikühler

Besprechungsraum Bürogebäude mit Heiz-/ Kühldecke

Neubau Büro- und Hallengebäude fertiggestellt

Fachplanung HLS für den Neubau eines 2-stöckigen Bürogebäudes mit anschließender Fertigungshalle in Coswig. Geplant und realisiert wurden:

Sanitäranlagentechnik für WC- und Duschbereiche, Teeküchen, Abwasserpumpschacht für den hybriden Anlagenbetrieb.

Heizungsanlage mit bivalenter, reversibel betreibbarer Wärmepumpe und Flüssiggas- Brennwerttherme für den Bürobereich und mit stufenlos modulierenden Gas- Dunkelstrahlern im Hallenbereich.

Büroheizung- und Kühlung über Deckenstrahlungspaneele.

Lüftungsanlage für innenliegende Räume und Besprechungsräume.

Die Planung erfolgte 11/2018 - 5/2019, die Montagen von 12/2019 bis 09/2020.

:: Oberschule Klipphausen

Freikühler

Zweizügige Schule und Zweifeldsporthalle – im Ausbau

Freikühler

Klassenraum – Abluftführung (DN 200)

Zweizügige Oberschule mit 2- Feldsporthalle im Ausbau

Die Gemeinde Klipphausen (Dresdner Umland) errichtet im Ortsteil Ullendorf eine zweizügige Oberschule mit einer 2-Feld- Sporthalle. Sie besteht aus 12 Klassenzimmern, 8 Fachkabinetten, 6 Gemeinschaftsflächen, einer Küche mit Essensausgabe sowie einer Schülerküche, der Mensa, einer Kapelle, dem Bereich Verwaltung und WC- Räumen.

Die Bereiche Mensa, Küche, Chemiekabinett und Innenliegende Räume werden mit RLT- Anlagen Zu-/ Abluft ausgeführt. Für die Klassenräume wurde sich auf der Grundlage einer Lüftungskonzeption für ein sog. Hybrides Lüftungssystem entschieden. Dabei gelangt die Zuluft über motorische Oberlichter in die Klassenräume, die Abluft wird über 4 dezentrale Kanalsysteme jeweils über Dachventilatorboxen abgeführt. Das hybride Lüftungssystem wird mit einem Luftwechsel von max. 1,5 h-1 zur Grundlüftung betrieben. Zusätzliche Fensterlüftung - insbesondere in den Pausen - ist erforderlich. Eine CO2- Ampel pro Raum zeigt entsprechenden Handlungsbedarf an.

Die Sporthalle besitzt 2 Spielfelder, einen Vereinsbereich für 2 Vereine und einen Umkleide- und Sozialbereich 2fach je M/J.

Die Sporthalle wird mit einer RLT- Anlage für die Sportfläche und einer Anlage für den Bereich Duschen/ Umkleiden ausgeführt. Umkleide- und Duschbereich werden im Luftverbund betrieben. Die dauerelastische Sportfläche erhält eine Sportbodenheizung, der Sanitärbereich wird mit FBH ausgeführt.

:: Oberschule Vetterstraße in Chemnitz

ElbFlorenzArena

Quelle: Architekturbüro Raum und Bau GmbH

Dreizügige Oberschule mit 2- Feldsporthalle in der Planung

Die Stadt Chemnitz (Bauherr Kommunalbaugesellschaft Chemnitz) errichtet im Wohngebiet eine dreizügige Oberschule mit einer 2-Feld- Sporthalle als Ersatzbau. Sie besteht aus 19 Klassenzimmern, 9 Gruppenräumen, 9 Fachkabinetten mit Nebenräumen, 4 Therapieräumen, 3 Teamräumen, 2 Rückzugsräumen, 3 Gemeinschaftsflächen, Küche mit Essensausgabe und Buffetzone, Mensa mit Bühne für 200/ 500 Personen (Mensabetrieb/ Veranstaltungsbetrieb), Bibliothek, Gutenberg- Druckerei, Bereich Verwaltung und WC- Räumen.

Bei der Sporthalle handelt es sich um eine Schulsporthalle mit einem Zuschauerbereich für 198 Personen, bestehend aus der Halle mit 2 Spielfeldern, Nebenräume, dem Umkleide- und Sozialbereich, Übungsleiter jeweils 2fach M/J und dem Gymnastik-/Tanzraum. Die Sporthalle ist in den Schulbau integriert.

Es werden folgende RLT- Anlagen errichtet:

  1. Innenliegende Sanitär- und Nebenräume
  2. Unterrichtsräume
  3. Sporthalle mit Tribüne
  4. Ausgabeküche
  5. FR Chemie

Anlage 2 mit 15.000 m3/h versorgt Klassenzimmer, Fachkabinette und sonstige o. g. Unterrichtsräume, die Mensa und den Fachraum Hauswirtschaft. Alle Räume sind mit CO2- Sensoren und variablen Volumenstromreglern ausgerüstet. Die Auslegung erfolgte auf die max. Personenzahl von 500 Schülern und 30 Lehrern.

Regelungsseitig wird dafür gesorgt, dass entsprechend der CO2- Konzentration der Volumenstrom "nachgeführt" wird: Gehen die Schüler z. B. in der Essenpause in die Mensa, wird der Volumenstrom in den Unterrichtsräumen automatisch reduziert und im Speisessaal entsprechend angehoben.

Die Wärmeversorgung erfolgt über Fernwärme. Mit Flächenheizungen werden die Sporthalle (Sportbodenheizung), die Dusch- und Umkleideräume, Mensa und die Cluster-/ Forum- Bereiche ausgeführt (alle FBH).

:: Die Planung von Fernwärme hat bei FWU Tradition

Die DREWAG baut kontinuierlich ihr Fernwärmenetz in Dresden aus. Erschließungs- und Umbindearbeiten müssen langfristig vorbereitet und mit anderen Infrastrukturmaßnahmen abgestimmt werden. Als Rahmenvertragspartner der DREWAG Netz GmbH plant FWU von der Realisierung von Hausanschlüssen über umfangreiche Netzerweiterungen bis zu komplexen Umbindemaßnahmen vielfältige Fernwärmeanlagen und verlegt mehrere hundert Meter Fernwärmerohr pro Jahr.

Fernwaerme

Errichtung einer neuen Streckenschieberanlage DN 300 und DN 350 am Übergang von einer Bestandssockeltrasse auf zwei neu verlegte Kunststoffmantelrohrtrassen.

Fernwaerme

Neu verlegte Kunststoffmantelrohrtrasse DN 350, vorbereitet für Anbindung an Bestandstrasse.

Fernwaerme

:: Neubau 61. Grundschule "Heinrich Schütz" mit Sporthalle in Dresden Rochwitz

Die Stadt Dresden hat am Standort der 61. Grundschule in Dresden Rochwitz ein neues Schulgebäude und eine neue 1-Feld-Sporthalle errichtet.

FWU war mit der Planung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsanlagen beauftragt. Für den architektonischen Entwurf und die Objektplanung ist das Architekturbüro meyer-bassin und partner aus Dresden verantwortlich.

Die Gebäude wurden dem Nutzer 2018 übergeben.

61. Grundschule

61. Grundschule

Sporthalle

Sporthalle

Dachheizzentrale

Dachheizzentrale

Lüeftungszentrale

Lüeftungszentrale